Sonnenbrand behandeln

Sonnenbrand im Gesicht

Was hilft schnell gegen Sonnenbrand?

Grundsätzlich gilt: Sonnenbrand sollte gar nicht erst entstehen. Schmiert euch vor einem Sonnenbad immer mit ausreichendem Sonnenschutz ein.

Wenn es dann aber doch mal passiert ist und ihr eure Haut nach einem Sonnenbrand heilen und pflegen möchtet, findet ihr im Folgenden ein paar hilfreiche und wertvolle Tipps gegen Sonnenbrand, damit ihr den Sonnenbrand behandeln könnt und aus roten Stellen wieder ein gesunder und schöner Teint wird. Besonders das Gesicht ist aufgrund der durchgängigen Sonnenbestrahlung besonders gefährdet. Daher haben wir für euch auch die passenden Tipps für schnelle Hilfe bei Sonnenbrand im Gesicht.

Sonnenbrand immer kühlen – Schnelle Hilfe gegen Sonnenbrand

Sonnenbrand behandeln mit Kälte: Der erste Schritt. Dabei haben sich sowohl natürliche Hausmittel als auch Produkte aus der Apotheke bewährt.

Um Schmerzen eines Sonnenbrandes zum Beispiel im Gesicht zu lindern und der die gerötete Haut zu behandeln, hilft im Notfall natürlich erst einmal kühles Wasser. Dazu dient entweder eine lauwarme bis kühle Dusche, ein frisches Bad oder ein in kühles Wasser getränktes Baumwolltuch, das sanft auf die von der Sonne gereizten bzw. verbrannten Stellen gelegt wird.

Zusätzlich sollte man auch umgehend viel Wasser trinken, um die Haut bei der Bildung von neuen und gesunden Zellen zu unterstützen.

Eiswürfel, Kühlpads und Eisbeutel aus dem Tiefkühlschrank sind ebenso alt bewährte und wirksame Hausmittel um Rötungen und Schmerzen zu lindern. Damit kein Kältebrand droht, sollten diese in Handtücher eingewickelt werden und dann auf den Sonnenbrand gelegt werden. Auch Gurkenscheiben für die Gesichtspartien wirken kühlend und sorgen dafür, dass sich die verbrannten Poren verengen und zusammenziehen und der Schmerz nachlässt.

In der Apotheke gibt es selbstverständlich auch medizinische Präparate, die zur Kühlung der verbrannten Körperpartien eingesetzt werden können. Sprays und Cremes, die Hydrocortison enthalten, haben eine angenehme kühlende Wirkung und können einfach auf die Haut aufgetragen werden. Selbst schwer erreichbare Stellen wie zum Beispiel die Kniekehlen lassen sich so gut und gezielt behandeln. Um Sonnenbrand im Gesicht zu behandeln, sollte man die Haut immer wieder Kühlen über den Abend.

Haut mit Sonnenbrand behandeln und und durch Cremes die Heilung unterstützen

Natürliche Substanzen wie das Aloe Vera der Aloe Vera Pflanze gehören zu den effizienten und pflegenden Hausmitteln zum Sonnenbrand behandeln. Aloe Vera wirkt entzündungshemmend und steigert den Zellstoffwechsel. Es lindert den Juckreiz und beschleunigt die Zellregeneration.  Mit verschiedenen Vitaminen und pflanzlichen Stoffen trägt dieser Wirkstoff zur Heilung der Haut bei. Wir empfehlen die Haut mit Sonnenbrand in regelmässigen Abständen mit Feuchtigkeitscreme – idealer Weise mit Aloe Vera – einzucremen. Achtet bei der Auswahl von „Aprés Sun“ Cremes darauf, dass diese Aloe Vera enthalten.

Aloe Vera schnelle Hilfe bei Sonnenbrand

Sonnenbrand behandeln – Die top 4 Tipps

Um Sonnenbrand schnell zu reduzieren haben wir hier unsere Top 4 Tipps bei Sonnenbrand:

  1. Kühlen: Um zb. Sonnenbrand im Gesicht zu behandeln, solltet ihr die entzündeten Stellen kühlen. Achtet dabei darauf ein Handtuch zwischen das Eis/Kühlpad und eure Haut zu legen, damit keine Verbrennung durch das Eis entstehen, die die Haut zusätzlich schädigen
  2. Cremen: Tragt in regelmäßigen Abständen Feuchtigkeitscreme auf den Sonnenbrand auf. Haltet die Entzündung immer Feucht und achtet bei der Auswahl der Apres Solair Creme auf eine Feuchtigkeitscreme mit Aloe Vera.
  3. Wasser Trinken: Der Körper braucht viel Flüssigkeit für die Regeneration der Zellen. Unterstützt euren Körper. Trinkt zusätzlich zu den 2 Litern die ihr am Tag eh trinken solltet einen weiteren Liter.
  4. Haut schonen! Geht nicht mit einem Sonnenbrand am kommenden Tag wieder in die Sonne. Der Sonnenbrand sollte vollständigabgeheilt sein, bevor ihr wieder in die Sonne geht. Tragt daher an den Tagen nach dem Sonnenbrand lieber Sonnenschutzkleidung mit hohem UV Schutz.
  5. Langsam wieder anfangen: Nach einem ausgeheilten Sonnebrand solltet ihr euch mit einem besonders hohen UV Schutz einschmieren, bevor ihr wieder in die Sonne geht um einen weiteren Sonnenbrand zu vermeiden.
    Wenn eure Haut gesund ist, könnt ihr euch mit unserem TanMeOn UV durchlässigen T-Shirt mit UVP 5 langsam wieder an die Bräune rantasten. Unsere Shirts sind durchbräunend (ihr werdet braun unter dem Shirt da es die Sonnenstrahlen durchlässt) und haben einen integrierten Basis Sonnenschutz von UVP 5. So vermeidet ihr auch Abdrücke vom T-Shirt:

Wird die Haut nach einem Sonnenbrand braun?

Um die Frage, ob man auch nach Sonnenbrand braun werden kann, zu beantworten, muss man erstmal verstehen wir die Bräunung der Haut funktioniert. (Siehe auch: Wie werde ich braun?)  Obwohl der Mensch die Sonnenstrahlen braucht, um das nicht körpereigene Vitamin D zu bilden (Siehe auch: Vitamin D: Sonne), kann die Strahlung der Sonne die Haut schädigen. Wenn die UV-B-Strahlen der Sonne zu tief in die Haut eindringen, können sie erhebliche Schäden hervorrufen. Diese Schäden – der Sonnenbrand  – zeigen sich durch gerötete Haut, starker Wärmeentwicklung  und Schmerzen bei Berührung der verbrannten Haut. Damit das tiefe Eindringen der UV-Strahlen, und ein damit verbundener Sonnenbrand – verhindert wird, bildet der Körper eine Abwehr durch die Bildung von Melaninen. Diese Abwehr äußert sich in einem braun werden der äußeren Hautschicht. Von der braunen Schutzschicht werden die gefährlichen UV-Strahlen aufgenommen und können so nicht direkt in tiefere Hautschichten vordringen. Die braune Schutzschicht verhindert also die Schädigung tieferer Hautschichten. Bei einem Sonnenbrand hat der natürliche Schutzmechanismus der Haut bereits angefangen. Allerdings war die Sonne dann zu stark und die Haut verbrennt. Aber kann man nun nach Sonnenbrand braun werden?

Kommt die Bräune nach einem Sonnenbrand wieder?

Bei einem leichten Sonnenbrand können sich die Zellen noch erholen. So kommt es, dass nachdem die Entzündung abklingt, wieder die braune Haut zu Vorschein kommt, die der Körper als Sonnenschutz gewandelt hat. Grundsätzlich wird kein Sonnenbrand in braune Haut gewandelt. Sonnenbrand ist eine Entzündung der Haut. nach abklimmen der Entzündung, kann dann die vorgebräunte Haut wieder zum Vorschein kommen, soweit die Zellen noch in Takt sind und sich erholen können. 

Leichter Sonnenbrand kann sich mit ausreichend Pflege erholen und die gebräunte Haut wird wieder sichtbar.

Kommt wieder braune Haut nachdem sich die Haut nach einem Sonnenbrand gepellt hat?

Nein. Bei starkem Sonnenbrand und einem absterben der Zellen (Appellen der Haut), wird auch nach dem erholen der Haut keine braune Haut mehr zu sehen sein, da die Hautpartikel nach dem Brand komplett absterben und ausgetauscht werden. Ein starker Sonnenbrand wie auf der Abbildung zu sehen, wir in der Regel nicht zu brauner Haut wenn sich die Entzündung erholt. 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Magazin. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar